Wasser - setzen Sie auf Qualität!

Kalk und Eisen im Wasser gehört zu den Energiefressern im Haushalt –
Problembewusstsein wächst

Kalk- und Eisenprobleme sind weit verbreitet
Mehr als 60 % der Befragten haben im Haushalt ganz konkrete Probleme mit Verkalkung und Eisenablagerungen. Sogar 80 % der weiblichen Umfrageteilnehmer schlagen sich regelmäßig mit Kalkflecken und Ablagerungen herum. Der tägliche Kampf mit dem Kalk und Eisen in Küche und Bad ist den Befragten deutlich wichtiger als hochwertige Designs oder Wellness und fast drei Viertel der Befragten wünschen sich kalkfreies und sauberes  Wasser.

Eisen- und manganhaltige Brunnenwässer haben eine unappetitliche braune Farbe. Sie hinterlassen auf sanitären Installationen schwer entfernbare braune Flecken und verfärben die Wäsche.

Ein häufig genutztes Verfahren zur Enteisenung und Entmanganung – gerade bei Kleinanlagen – ist die Nutzung der Oxidationskraft.

Im Kleinanlagenbereich werden üblicherweise zwei Varianten zur Enteisenung und Entmanganung eingesetzt. Bei Eisengehalten unter 3 mg/l und Mangangehalten unter 0,05 mg/l reicht meistens ein Filterbehälter mit katalytischem Filtermaterial aus. Sind die Eisen- und Mangangehalte höher, reicht die Oxidationskraft des Filtermaterials alleine nicht aus. Dann ist eine vorgeschaltete, kontinuierliche Zugabe von Oxidationsmitteln, zum Beispiel von Kaliumpermanganatdosierung, notwendig.

Energie-Effizienz sinkt um bis zu 60 %
Neben veralteten Heizungsanlagen und schlechter Isolierung gehört kalkhaltiges Wasser zu den Energiefressern im Haushalt. Kalkbelag auf dem Wärmetauscher oder der Heizschlange lassen den Energieverbrauch in die Höhe schnellen. Durch einen Belag von lediglich zwei Millimetern kann der Wirkungsgrad eines Wärmetauschers um
60 % sinken und der Energieverbrauch um 15 % steigen. Das macht sich schnell im Geldbeutel bemerkbar.

Auch Solaranlagen können durch verkalktes oder eisenhaltiges Wasser in ihrer Energieausbeute erheblich nachlassen. Ein falsches Befüllen der Heizungs- oder Solaranlagen mit verkalktem Wasser kann sich schnell rächen. Die Konsequenzen machen sich dann beim Energieverbrauch und der Haltbarkeit der Geräte bemerkbar.

Informationen über die Auswirkungen von Kalk im Haushalt
gibt es bei der Firma Preg.

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ        |         Preg GmbH  |  Wildenau: +43 (0)7755 / 5247  |  Braunau: +43 (0)7722 / 82993  | St. Marienkirchen +43 (0)7711/2262 

                                                                               office@preg.at